Bild Startseite 5

KUNST

 

...für alle erlebbar – mitten im Dorf – draußen unter freiem Himmel.

Im Jahr 1998 fand in Horsten, der zweitgrößten Ortschaft der Gemeinde Friedeburg, erstmalig ein internationales Holzbildhauer-symposium statt, das weit über die Grenzen Ostfrieslands hinaus große Anerkennung fand.

Seitdem finden die Horster Bildhauersymposien alle drei Jahre statt. Dort werden von bis zu sechs renommierten Künstlern/innen auf dem Dorfplatz, der in dieser Zeit als öffentliches Atelier dient, mindestens sechs großformatige Skulpturen aus Eichenholz in neun Tagen hergestellt.

Die in Horsten erarbeiteten Objekte verbleiben als Dauerleihgaben
der Künstler/innen in der Region und bilden die Basis des Projekts „SKULPTOUR“, Skulpturenwege in der Region. So ist über die Jahre ein Netz von Skulpturenwegen aufgebaut worden und die Region hat eine Freiluftgalerie, die die Besucher bei jedem Wetter und umsonst nutzen können. Zentrum dieser Wege ist Horsten.

Seele, Organisator und künstlerischer Leiter dieser Symposien ist
der in Horsten lebende Bildhauer Thorsten Schütt, der die Kontakte zu den internationalen Künstlern herstellt und dem es gelungen ist, eine außergewöhnlich grosse Zahl von Mitbürgern für diese Idee zu begeistern. Organisatorisch unterstützt werden die Symposien von
der Gemeinde Friedeburg und dem Bürgerverein Horsten.

Der große Erfolg dieser Veranstaltungen ist ohne die tatkräftige Mithilfe der vielen Horster Bürgerinnen und Bürger und etlicher Sponsoren nicht möglich. Sie alle tragen dazu bei, dass Horsten alle drei Jahre für neun Tage zu einer Art Pilgerstätte für alle kunstinteressierten Menschen wird.

DANKE an alle, die zum Gelingen und zum Erfolg der bisherigen Bildhauersymposien beigetragen haben.

Wir freuen uns auf das nächste Symposium im Sommer 2019!

Copyright © 2013-2019 All Rights Reserved.